Schokoladespritzgebäck Rezept 

Bei diesem Rezept ist es wichtig, dass man ganz weiche Butter und keine Margarine verwendet. Durch die Butter schmecken die Kekse auch noch viel feiner und wenn man Schokolade mag wird man dieses Weihnachtsgebäck lieben.

Schokoladespritzgebäck Rezept – Zutaten:

  • 25 weiche Butter
  • 13 dag Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Eiklar
  • 2 EL. Rum
  • 30 dag glattes Mehl
  • 2 gestr. Kaffeelöffel Backpulver
  • 5 dag geriebene Nüsse
  • 5 dag geriebene Schokolade

Zum Füllen und tunken benötigt man:

Marmelade nach Geschmack, mein Favorit ist Erdbeermarmelade. Zum Tunken braucht man Schokoladeglasur, hier verwende ich weiße Kuvertüre, das sieht gut aus und schmeckt.

Die Zubereitung der Spritzmasse:

Die Butter schaumig rühren, das macht man am besten mit dem Handmixer, nach und nach Zucker, Vanillezucker, um und das Eiklar zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver gut versieben die geriebenen Mandeln und die geriebene Schokolade dazugeben und vermischen. Dieses Gemisch nun zügig unter den Butterabtrieb rühren, rührt man zu lange wird die Spritzmasse zäh.

Schokoladespritzgebäck Rezept

Schokoladespritzgebäck Rezept

Die Masse in einen Spritzsack mit Sterntülle ca. 10 mm füllen und kleine Häufchen, Stangerl, Ringe, ganz wie man möchte, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Man kann natürlich auch eine Gebäckspritze verwenden, ich arbeite lieber mit dem Spritzsack. Zwischen den Stangerl etwas Abstand halten, da diese beim backen etwas auseinanderlaufen.  Das Spritzgebäck im vorgeheizten Rohr bei 160 Grad Ober- Unterhitze etwa 12 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen bestreicht man die Kekse mit der erwärmten Marmelade und setzt zwei und zwei zusammen. Nun noch die Enden in Schokoladeglasur tunken und fertig sind die Weihnachtsplätzchen. Wenn man Gebäckstücke nicht so exakt verzieren möchte, ist keine Spritztüte notwendig, es reicht dafür ein einfacher Gefrierbeutel. Man füllt die flüssige Kuvertüre oder den Guss in den Beutel, schneidet die Spitze ab und verziert so das Gebäck.

Das Schokoladespritzgebäck bewahrt man am besten in Blechdosen auf, die man kühl und trocken stellt. Die Kekse halten etwa drei Wochen. Danach fangen sie an, an Geschmack zu verlieren.

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*