Germteigkipferl Rezept mit Nussfülle 

Germteigkipferl Rezept mit Nussfülle – Kekse ohne Ausstechformen. Die Kipferl werden mit einem kalten  Germteig zubereitet.  Es gibt kein Dampfl und der Teig braucht es nicht warm beim rasten. Man kann statt einer Nussfülle auch eine Mohnfülle verwenden. Die Germteigkipferl sind zwar kein typisches Weihnachtsgebäck, aber warum nicht, sie machen sich gut auf dem Keksteller und schmecken ausgezeichnet.

Germteigkipferl Rezept – Zutaten:

  • 3 dag frische Germ = Hefe
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 1 El Kristallzucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 40 dag Mehl
  • 25 dag Butter oder Margarine
  • und etwas abgeriebene Zitronenschale

Zum Bestreichen der Kipferl braucht man ein Eigelb mit etwas Milch versprudelt. Wenn man die Kipferl lieber abzuckern möchte bestreicht man die Kipferl nicht mit dem Milch-Ei Gemisch.

Für die Nussfülle benötigt man: 15 dag geriebene Nüsse, etwas Rum, 1 Msp. Zimt, etwas abgeriebene Zitronenschale und Marillenmarmelade.

Germteigkipferl Rezept

Germteigkipferl Rezept

Die Zubereitung des Teiges: Zuerst den Zucker und den Vanillezucker in der lauwarmen Milch zergehen lassen, dann den Germ im Milchgemisch auflösen. Das Mehl, die abgeriebene Zitronenschale und die in kleine Stücke geschnittene Margarine zusammen mit dem Germ-Milch Gemisch in der Küchenmaschine mit dem Knethaken rasch zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und etwa eine halbe Stunde kühl rasten lassen. Nun alle Zutaten für die Nussfülle miteinander vermischen. Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und in Quadrate ca. 8 x 8 cm schneiden, mit der Nussfülle bestreichen und zu dünnen Röllchen drehen und dann zu Kipferl formen. Die Kipferl auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit dem Milch-Ei Gemisch dünn bestreichen. Nun im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad etwa 15 Minuten goldgelb backen. Wenn man es gerne etwas süßer mag kann man die Röllchen noch heiß mit Staubzucker bestreuen. Wenn man die Germteigkipferl in Blechdosen packt und diese kühl und trocken lagert, halten sie etwa 3 Wochen, verlieren aber dann schnell an Geschmack.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*