Mürbes Mandelgebäck

Mürbes Mandelgebäck – Kekse ohne Ausstechformen

Mürbes Mandelgebäck – Keks Rezepte – Weihnachtsgebäck – Kekse ohne Ausstechformen. Diese Kekse sind einfach in der Zubereitung und richtig mürbe. Wenn man anstatt Margarine Butter verwendet, werden die Kekse noch feiner im Geschmack.

Mürbes Mandelgebäck

Mürbes Mandelgebäck

 

 

 

 

 

 

 

Mürbes Mandelgebäck –  Zutaten für den Teig:

  • 210 g zimmerwarme Butter
  • 100 g fein geriebene Mandeln
  • 70 g Staubzucker
  • ½TL Salz
  • 260 g Mehl
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 2 Pkg. Vanillezucker

Verzieren kann man die Kekse wie man möchte. Ich hatte noch etwas Zitronenglasur, Punschglasur und Vollmilchkuvertüre übrig und habe das verbraucht. Normal werden die Kekse vor dem backen dünn mit verquirlten Dotter bestrichen und mit einer Mandelhälfte belegt.

Die Zubereitung der Kekse: Die Butter und den Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer 5 Minuten schaumig rühren. Die Masse in die Schüssel der Küchenmaschine geben, die Mandeln, das Salz und das Mehl vermischen, dazugeben und das ganze nun zu einem Teig verarbeiten. Der Teig ist ziemlich weich.

Diesen zu einer flachen Kugel formen in Frischhaltefolie packen und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden rasten lassen. Nun aus dem Teig 2 Rollen formen und dünne Scheiben abschneiden. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad Umluft etwa 15 Minuten goldgelb backen. Wenn man die Kekse in Blechdosen packt, diese kühl und trocken stellt, halten sie etwa 4 Wochen.

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*