Schwarzwälder Kirsch Roulade –  Rouladen Rezepte

Schwarzwälder Kirsch Roulade – Rouladenrezepte – Biskuitrouladen – Mehlspeisen-rezepte. Eines haben sie gemeinsam, sie werden alle gerollt. Es gibt allerdings viele verschieden köstliche Füllungen, Verzierungen und Umhüllungen. Auf alle Fälle sind sie eine süße Sünde wert.

Schwarzwälder Kirsch Roulade –  Zutaten für die Biskuitmasse:

  • 5 Eier
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 100 g Staubzucker
  • 120 g griffiges Mehl
  • 20 g Kakaopulver
  • Prise Salz

Schwarzwälder Kirsch Roulade –  Zutaten für die Füllung:

  • 150 g eingelegte Kirschen
  • 1/8 l Rum
  • 50 g Kirschmarmelade
  • ½ l Obers
  • 2 Pkg. Sahnesteif
  • 1 EL Staubzucker

Zum Vierzieren benötigt man etwas Schokoladeraspel, 1/8 l Obers und ein paar schöne Kirschen.

Die Zubereitung der Roulade: Die Eier mit dem Vanillezucker, dem Staubzucker und dem Salz vermengen und dickschaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Kakaopulver gut versieben und nach und nach vorsichtig unter die Eischneemasse heben. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad etwa 12 Minuten backen. Danach auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen, das mitgebackene Backpapier ablösen, Biskuit ganz kurz überkühlen lassen und mit dem Backpapier auf das die Roulade gestürzt wurde der Länge nach einrollen und so vollständig auskühlen lassen.

Die Zubereitung der Füllung: Die Kirschen mit dem Rum übergießen und etwa 1 Stunde darin marinieren. Die Marmelade mit 3 EL der Rummarinade verrühren. Den Biskuit aufrollen und damit bestreichen. Das Obers aufschlagen, das Sahnesteif und den Staubzucker einrühren und fertig schlagen. Zwei Drittel des Obers auf die Biskuitplatte streichen. Die Kirschen abseihen und darauf verteilen. Die Roulade der länge nach wieder einrollen. Die Roulade mit dem restlichen Obers rundherum bestreichen. Nun mit den Schokoladeraspeln bestreuen, das Oberst steif schlagen in einen Spritzsack mit 9 mm Sterntülle füllen, Rosetten auf die Schwarzwälder Kirsch Roulade dressieren und diese mit den Kirschen belegen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*