Nussroulade mit Eierlikörcreme

Nussroulade mit Eierlikörcreme –  Rouladen Rezepte

Nussroulade mit Eierlikörcreme – Rouladen Rezepte – Biskuitrouladen – Mehlspeisenrezepte. Auch diese Rouladen Variation mit Nüssen schmeckt ausgezeichnet. Und erst die  Eierlikörcreme, diese Roulade ist auf alle Fälle eine süße Sünde wert. Man kann Haselnüsse, Mandeln oder Walnüsse verwenden, ganz nach Geschmack.

Nussroulade

Nussroulade

 

 

 

 

 

Nussroulade mit Eierlikörcreme –  Zutaten für die Biskuitmasse:

  • 6 Dotter
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • abgeriebene Schale von ½ Zitrone
  • Prise Salz
  • 2 EL Wasser
  • 6 Eiklar
  • 60 g Kristallzucker
  • 100 g Nüsse gerieben
  • 60 g griffiges Mehl

Zutaten für die Eierlikörcreme:

  • 5 Blätter Gelatine
  • 50 g Staubzucker
  • ¼ l Eierlikör
  • 5 EL Weinbrand
  • 2 Dotter
  • 3/8 l Schlagobers

Zum Verzieren benötigt man: 1/4 L Schlagobers und Schokoladeraspel.

Die Zubereitung des Biskuits: Dotter mit Vanillezucker, Staubzucker, Zitronenschale, Salz und Wasser sehr schaumig rühren. Das Eiklar zu steifem Schnee schlagen Zucker nach und nach unterrühren und nochmals fest aufschlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Dottermasse heben. Nüsse und Mehl gut versieben und nach und nach unterziehen. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad etwa 12 Minuten backen. Danach auf ein mit Zucker bestreutes Backpapier stürzen, das mitgebackene Backpapier ablösen, Biskuit ganz kurz überkühlen lassen und mit dem Backpapier auf das die Roulade gestürzt wurde der Länge nach einrollen und so vollständig auskühlen lassen.

Die Zubereitung der Eierlikörcreme: Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zucker mit Eierlikör, Weinbrand und Dottern über Dunst schaumig schlagen. Die Gelatine ausdrücken und in der Dottermasse auflösen. Obers steif schlagen und unter die zu gelieren beginnende Masse heben. Den Biskuit aufrollen und mit der Creme bestreichen und Biskuit der Länge nach wieder einrollen, da sollte die Creme aber schon zu gelieren beginnen. Nun für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Zum Garnieren, den Obers mit dem Staubzucker steif schlagen und die Nusroulade mit der halben Menge rundherum besteichen. Den Rest in einen Spritzsack mit 9 mm Zackentülle füllen, Rosetten auf die Roulade aufdressieren und mit der geraspelten Schokolade bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*