Mozarttaler Rezept

Mozarttaler Rezept – Keks Rezept  

Mozarttaler Rezept – Keks Rezept. An dieser Weihnachtsbäckerei hätte wahrscheinlich auch Mozart seine Freude gehabt.

Mozarttaler Rezept – Zutaten für den Teig:

  • 15 dag zimmerwarme Butter oder Margarine
  • 10 dag Backzucker oder Staubzucker
  • 1 Ei, 24 dag glattes Mehl
  • 1 EL Kakao
  • 10 dag fein geriebene Haselnüsse oder Mandeln
  • 2 El Rum

Zum Füllen der Kekse braucht man etwa 30 dag Marzipan und 25 dag Nougatmasse. Zum Verzieren braucht man Schokoladeglasur, ein bisschen Nougatmasse und schöne ganze Haselnusskerne oder Mandelhälften oder man dekoriert die Kekse mit geriebenen Pistazienkerne. Ich habe diesmal nur mit Vollmilchküvertüre Streifen gezogen, des sieht auch nett aus.

Mozarttaler Rezept

Mozarttaler Rezept

Den Teig bereitet man am besten in der Küchenmaschine mit dem Knethaken. Zuerst das Mehl, die Nüsse den gesiebten Kakao miteinander in einer Schüssel vermischen und dann alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig lässt man dann in Frischhaltefolie verpackt für etwa 2 Stunden im Kühlschrank ruhen. Auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche den Teig 3 mm dünn ausrollen und mit einem runden Keksausstecher mit etwa 4 cm Durchmesser Scheiben ausstecken. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad ungefähr 10 Minuten backen. Die Kekse abkühlen lassen.

Jeweils zwei Kekse werden zusammengesetzt wie folgt: Das Marzipan ausrollen, das macht man am besten auf einer mit gesiebten Staubzucker bestreuten Arbeitsfläche oder zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie. Die Menge Scheiben ausstechen die man benötigt, mit dem selben Keksausstecher den man für die Kekse verwendet hat. Den Keksausstecher immer wieder in Staubzucker tunken, dann bleibt das Marzipan nicht kleben. Nun das Nougat leicht erwärmen, sie darf nicht zu dünn werden. Jeweils einen Keks mit der Nougatmasse bestreichen, eine Marzipanscheibe drauflegen und diese wieder mit der Nougatmasse bestreichen, nun den „Deckel“ draufsetzen. Soweit sind die Kekse fertig. Wir überziehen nun die Kekse mit der Schokoladeglasur und geben einen kleinen Tupfen Nougatmasse drauf (am besten in ein Frischhaltesackerl füllen und eine kleine Spitze abschneiden). Auf die Nougatmasse kommt der Haselnusskern oder die Mandel. Oder man tunkt die Kekse in die Schokoladeglasur und streut geriebene Pistazienkerne darüber. Das Meisterwerk ist vollendet.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*