Ischler Törtchen

Ischler Törtchen – Keks Rezept

Ischler Törtchen – Keks Rezept – Weihnachtsbäckerei. Diese Kekse kann man das ganze Jahr über backen, hier die weihnachtliche Variante und die schmeckt richtig gut. Die Ischler Törtchen sind ein Gebäck mit Tradition und stammen ursprünglich aus Bad Ischl.

 

 

Ischler Törtchen

Ischler Törtchen

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für den Teig:

  • 280 g glattes Mehl
  • 240  g kalte Butter oder Margarine
  • 140 g Staubzucker gesiebt
  • 1 KL Zimt
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 150 g Mandeln geschält und fein gerieben

Zum Füllen verwendet man Marillenmarmelade, zum Überziehen Schokoladeglasur und verziert werden die Ischler Törtchen eigentlich mit Mandelhälften oder Mandelsplittern, ich habe bunten Zuckerstreusel verwendet.

Die Zubereitung des Teiges: Das Mehl, Zimt, Zitronenschale und den Zucker versieben, die klein geschnittene Butter und die Mandeln dazumengen und das ganze rasch zu einem Teig verarbeiten. Das macht man am besten in der Küchenmaschine mit dem Knethaken. Den Teig zu einer Kugel formen, diese etwas flach drücken, in Frischhaltefolie packen und 1 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 mm dünn ausrollen und mit einem Ausstecher mit 3 cm Durchmesser Scheiben ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad Heißluft etwa 10 Minuten backen. Die Kekse auskühlen lassen und mit der leicht erwärmten Marillenmarmelade füllen und rasten lassen. Die Schokoladeglasur schmelzen, die Ischler Törtchen darin tunken und mit nach Lust und Laune verzieren. Wenn man die Kekse in Blechdosen packt und diese kühl und trocken lagert, halten sie etwa 3 Wochen.

Ischler Törtchen

mit Zuckersternchen verziert

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*